GESUNDHEIT & BEWEGUNG 

Komplementärmedizin, TCM & Yoga 

Selbstbewusstsein stärken - loslassen!

"Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück" — Buddha


Loslassen hilft!

Das Thema "Loslassen" findet sich in sämtlichen Lebenshilfe-Büchern und ist nahezu ein Modewort geworden. Besonders im Berufsleben hat es einen hohen Stellenwert erlangt. Heutzutage sind vor allem Menschen, die im Büro oder Handwerk tätig sind, einem enormen Druck und hohem Stress ausgesetzt. Die Anforderungen an die Arbeitnehmenden steigen stets an und mit ihnen psychische und physische Erkrankungen.


Wie kann man Druck und Stress vermindern?

Um dieses Ziel zu erreichen, ist zuerst eine gute Beobachtung des eigenen Zustandes unabdingbar. Verspannte Muskeln, Kopfschmerzen, Müdigkeit und depressive Verstimmungen sind klare Indizien für eine Stresssituation. Diese Symptome werden von Gedankenkreisen begleitet und sind häufig die Ursache für Folgeerkrankungen.

In dieser Situation sollte man einen Weg finden, um negatives Gedankengut loszulassen und wieder in die Ruhe zu kommen. Vielleicht hilft ein Coaching, vielleicht auch Meditation oder eine „Bewegungskunst“ wie Tai Chi oder Qi Gong. Besonders wichtig sind zudem "arbeitsfreie" Stunden, in denen man sich auf das Hobby oder die Familie konzentriert, ganz ohne Smartphone oder Laptop.


Raum für sich selbst schaffen

Weiterhin wird ein persönlicher Bereich von Vorteil sein. Dabei kann es sich um einen Raum in den eigenen vier Wänden handeln, in welchem positive Energie fliessen kann. Ebenso eignen sich Orte in der Natur zur inneren Einkehr. Auf diese Weise können Sie auftanken. Mit der neu gewonnenen Energie ist eine spielerische Annäherung an die Arbeit möglich.


Vorbild Leitungsfunktion?

Wer in einer leitenden Funktion tätig ist, sollte sein Verhalten gegenüber Arbeitnehmern kritisch betrachten. Ein Firmenleiter, der enormen Druck auf seine Angestellten ausübt, wird über kurz oder lang mit Komplikationen rechnen müssen. Die Unzufriedenheit der Arbeitnehmer wird sich auf die Produktivität auswirken.

Gestresste Angestellte sind nachweislich häufiger krank, was zu einem schlechten Arbeitsklima führt. Versuchen Sie, den Druck bei der Arbeit zu reduzieren. Die Arbeit wird dann mehr Freude bereiten und mit Leichtigkeit verrichtet. Die firmeninterne Kommunikation verbessert sich und die krankheitsbedingten Ausfälle verringern sich merklich.


Lassen Sie alte Verhaltensweisen los und gewinnen Sie neuen Antrieb.


Coaching: Loslassen lernen: In drei einfachen Schritten - Jetzt anmelden!