GESUNDHEIT & BEWEGUNG

Komplementärmedizin, TCM & Yoga 

TuiNa - Chinesische Heilmassage

TuiNa ist eine der äusseren Behandlungsmethoden in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Es ist eine Methode, mit der man durch manuelle Techniken an bestimmten Stellen (Akupunkturpunkte und Leitbähnen der Energie) die Regulation der Yin- und Yang-Balance im menschlichen Körper ermöglicht.


Tuina heisst „Schieben und Greifen“ und ist eine alte chinesische Massagetechnik. Wie die Akupunktur bewirkt die Tuina eine Harmonisierung des Energieflusses.


In der chinesischen Medizin wurde die Massage-Behandlung schon seit mehr als 2000 Jahren in der Krankheits-Behandlung und Vorbeugung eingesetzt. Schon im alten China diente die „hohe Kunst der körperlichen Berührung“ dem Zweck des Heilens und Linderns von Beschwerden. Heute wird mit der Tuina nicht nur vorhandene Erkrankungen behandelt, ihr kommt auch eine ganz entscheidende vorbeugende Aufgabe zu.


In einer Zeit voller Stress bietet Tuina die ideale Möglichkeit zur effektiven Regenerierung der physischen und psychischen Kräfte. Schmerz und Verkrampfungen werden erleichtert, Muskeln und Sehnen entspannt und die Blutzirkulation gefördert. Bei allen Schulterschmerzen sind Massagen die bestmögliche Behandlung gegen schlecht koordinierende Muskelpartien im Schulterbereich. Schulterschmerzen kann man auf diesem Wege lindern oder je nach Schwere auch beseitigen. Bei der Massage werden die Muskelpartien wieder aufgelockert, indem man zuerst für fünfzehn Minuten den betroffenen Schmerzstellen Wärme zuführt. Dadurch werden die Muskeln besser durchblutet und optimal mit Sauerstoff versorgt, den die Muskelzellen für eine bestmögliche Funktion benötigen.