GESUNDHEIT & BEWEGUNG

Komplementärmedizin, TCM & Yoga 

Menthol Kristalle

Menthol kennt jeder – als erfrischende Zutat in Süsswaren, Zahncremes, Mundpflegemitteln u. v. m. Die Wirkung ist gekennzeichnet durch ein leicht kühlendes, frisches Gefühl. Die Räucherung mit Menthol Kristallen ist weniger bekannt, dabei gilt sie Kennern als wahrer Geheimtipp.


Menthol kommt in der Natur vor, nämlich als Bestandteil in ätherischen Ölen von Pflanzen, die zur Gattung Mentha gehören. Die Ackerminze, die vorwiegend in Asien angepflanzt wird, ist der Lieferant für das Japanische Pfefferminzöl, das bis zu 90 Prozent Menthol enthält. Es gibt aber auch andere Pflanzengattungen und -arten, die Menthol besitzen. Beispiele sind die folgenden Gewürzpflanzen:

  • Thymian
  • Basilikum
  • Oregano
  • Majoran
  • Rosmarin
  • Salbei


Jedes Jahr werden global mehr als 19.000 Tonnen Menthol produziert. Dabei entstammen rund zwei Drittel den Pflanzen, das übrige Drittel wird synthetisiert. Die Herstellung auf Pflanzenbasis gelingt, indem man das kristalline Menthol aus dem ätherischen Öl ausfriert. Es gibt auch die Wasserdampfdestillation. Hauptquelle für Menthol Kristalle ist die Ackerminze.


Räuchern mit Menthol Kristallen

Die Menthol Kristalle sind annähernd durchsichtig und duften sehr erfrischend. Ihre aktivierende Wirkung ist sofort zu spüren. Allerdings können die Menthol Kristalle leicht irritierend auf den Körper wirken. Daher sollte man sie ausschliesslich mit einem Räucherlöffelchen auf die Kohle oder das Räuchersieb legen. An den Menthol Kristallen zu riechen, ist durchaus erlaubt, aber der direkte Körperkontakt sollte vermieden werden. Räuchermischungen profitieren von Menthol Kristallen. Nutzen Sie Räucherung mit Menthol Kristallen gegen Erkältungen, zur Reinigung, Klärung und Belebung.


Menthol Kristalle – auch in der Sauna beliebt

Wer seinen Saunagang mit Freunden zu einem besonderen Erlebnis machen will, kann auf Menthol Kristalle zurückgreifen. Sie machen den Aufguss besonders. Die Kristalle befreien die Nase und wirken positiv auf den Geist und den Körper. Der Duft ist erfrischend und aktivierend. Legen Sie dabei 1 bis 4 Menthol Kristalle auf die heissen Steine. Manchmal sind 1 bis 2 Menthol Kristalle schon genug, weil der Effekt sehr intensiv ist. Sie brauchen nicht unbedingt Wasser. Die Kristalle mit Wasser zu übergiessen ist aber ebenfalls möglich. Erfinden Sie ruhig Ihren eigenen Saunaduft, indem sie die Menthol Kristalle mit anderen Düften (ätherischen Ölen) mischen.


Duft: frisch, stark, minzig


Pflanzenfamilie: Labiatae (Lippenblütler)


Eigenschaften
Botanischer Name: Mentha spp.
Pflanzenteil: kristallisiertes ätherisches Öl der Ackerminze
Nettogewicht: 40 g


Info & Bestellung: [email protected]ch